Umfrage

Fitte Kommune

Stellt eure Kommune ihre Haushaltsdaten Online zur Verfügung?

Gibt es ein Portal, in dem sich Gewerbetreibende der Kommune im Rahmen der städtischen Seiten präsentieren können?
Wie übersichtlich ist es und findet man dort die passenden Geschäfte?

Gibt es eine Informationsfreiheitssatzung?

Existiert ein Tourismusportal, in dem die Gemeinde ihre touristischen Vorzüge darstellt?
Hierzu gehören insbesondere: Besonderheiten der Gemeinde aus touristischer Sicht, Zimmervermittlung, Werbemöglichkeit für Tourismusbetriebe.

Werden Ratssitzungen gestreamt?

Ist öffentliches W-LAN verfübar?

Wie weit ist der Breitbandausbau in eurer Kommune fortgeschritten?
Falls ihr noch keinen Anschluss habt, könnt ihr euch beim Rathaus erkundigen wie der Stand der Dinge ist.

Wie ist das Angebot an mobilem Netz? (UMTS / LTE)

Ist die Struktur der Ämter oder Abteilungen aus Deiner Sicht sinnvoll und übersichtlich?

Wie beurteilst Du die Qualtität des Onlineportals Deiner Kommune? Sind die Angebot übersichtlich und fühlst Du Dich gut informiert? Oder verbringst Du regelmäßig Stunden auf der Suche nach den einfachsten Informationen?

Sind Auskünfte gebührenfrei?

Ist verschlüsselte Kommunikation mit Deiner Kommune möglich?

Wie gut ist das Angebot an online verfügbaren Formularen?

Sind die Seiten Deiner Kommune übersichtlich und aufgeräumt?
Würde man sich auch mit Browsern für Blinde zurechtfinden oder sind die Seiten ein einziger Mischmasch, bei dem man für die einfachsten Sachen bereits viele Klicks benötigt?

Wie sieht es mit Anträgen Online aus? Kann man Formulare laden, die man verschicken kann?
Oder vielleicht gleich Online ausfüllen? Wie umfangreich ist das möglich?

Danke für Deine Teilnahme!

« Back Next »

 

2 Kommentare

  1. Merusal

    Kommentar zur ersten Umfrageseite – Ihr hattet um Feedback gebeten:
    a) Ich habe keinen blassen Schimmer, wofür das Suchfeld oben auf der Seite dient. Suche nach Gemeindenamen? Bei „München“ fand die Suche nichts.
    b) Bezieht sich „maschinenlesbare Form“ auf Datensätze in bestimmtem Format, oder würdet Ihr ein Format, bei dem die Daten per copy&paste kopiert werden müssten (PDF, Website) auch als maschinenlesbar ansehen?

    Antworten
  2. Dietmar Hölscher (Beitrag Autor)

    Das Suchfeld ist jetzt weg. Wenn wir genug Datensätze haben, wollen wir die Suche nach Gemeinden ermöglichen.
    Maschinenlesbar ist wirklich lesbar ohne unnötige Barrieren. PDF fällt da in der Regel nicht drunter, eine Website kann es sein (kommt auf die Aufbereitung an). Aber wirklich lesbar ist nur ein strukturiertes Format, das ohne große Probleme eingelesen werden kann.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar zu Dietmar Hölscher Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.